Viele Familien haben den Wunsch, ein Eigenheim zu erwerben oder zu bauen. Jedoch fehlen oftmals die finanziellen Möglichkeiten, um dies zu verwirklichen. Eine neu eingeführte Möglichkeit, um jungen Familien bei der Finanzierung ihres Eigenheims unter die Arme zu greifen, ist das Baukindergeld. Aber was ist das eigentlich?

Baukindergeld einfach erklärt

Was ist das Baukindergeld und welche Voraussetzung gibt es?

Das Baukindergeld ist eine staatliche Förderung für den Bau oder Erwerb von Immobilien durch junge Familien und ist eine Fortsetzung der Eigenheimzulage. Im Jahr 2018 wurde das Baukindergeld zur Förderung des Erwerbs oder Baus von Immobilien durch Familien mit Kindern durch den Bund eingeführt. Das Baukindergeld kommt damit jungen Familien finanziell zugute, die eine Immobilie erwerben oder selbst bauen wollen, statt sie zu mieten.

Die Verantwortung für das Baukindergeld trägt das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Die Auszahlung des Baukindergeldes obliegt der KfW. Hier kann die Förderung bis höchstens sechs Monate nach Einzug in das Eigenheim beantragt werden. Der Antrag kann auch online bei der KfW gestellt werden. Die Förderung ist vor allem für Familien relevant, die über ein mittleres Familieneinkommen verfügen und mindestens ein Kind unter 18 Jahren haben, das über einen Anspruch auf Kindergeld verfügt und seinen Hauptwohnsitz im antragsstellenden Haushalt hat. Voraussetzungen dafür, dass eine Familie mit einem Kind eine Förderung mit Baukindergeld erhält, ist ein Grenzwert von einem Familieneinkommen in Höhe von 75.000 Euro. Für jedes weitere Kind steigt die Einkommensgrenze der Familie für den Bezug von Baukindergeld um 51.000 Euro.

Berechnet wird das Familieneinkommen anhand der letzten zwei Kalenderjahre vor dem Erwerb oder Bau des Eigenheims der jeweiligen Familie. Eine weitere Voraussetzung für die Förderung ist, dass die jeweilige Immobilie von der antragsstellenden Familie selbst genutzt und nicht etwa an Dritte vermietet wird. Die Im Koalitionsvertrag festgelegte Förderung beträgt jährlich 12.000 Euro pro Kind. Der Zeitraum der Förderung erstreckt sich über zehn Jahre. Auf die Auszahlung besteht jedoch kein rechtlicher Anspruch.

Zur Förderung junger Familien beim Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie

Baukindergeld ist ein staatliches Mittel, mit dem junge Familien dazu animiert werden sollen, eine eigene Immobilie zu kaufen oder selbst zu bauen. Für junge Familien mittleren Einkommens, die ein Interesse daran haben, in ein Eigenheim zu ziehen oder eines zu bauen (oder dies in den letzten 6 Monaten getan haben), kann sich ein Antrag auf Förderung beim KfW lohnen. Der Zeitraum, in dem Anträge gestellt werden können, liegt zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020. Ausgezahlt wird die Förderung nur so lange, wie die staatlichen Mittel bestehen.


Quellen

Hinweis: Dieser Text ersetzt keine Beratung durch einen Steuerberater oder Rechtsanwalt, sondern dient lediglich einfachen Informationszwecken. Dabei soll der Text weder konkrete Empfehlungen, noch eine Beratung enthalten. Wir können keine Garantie für die Richtigkeit der Inhalte übernehmen, auch wenn wir unsere Quellen sorgfältig ausgesucht haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge