Überall, wo es auch nur am Rande um das Internet geht, ist die Rede von sogenannten „Suchmaschinen“. Auch den Begriff „Suchmaschinenoptimierung“, kurz „SEO“, bekommt man öfter zu hören, doch was ist denn eigentlich genau damit gemeint? Um den größten Irrtum vorwegzunehmen: Bei einer Suchmaschine handelt es sich keineswegs um eine Maschine im herkömmlichen Sinn, sondern um ein Programm, das bei der Suche nach Informationen in Datenbanken, vor allem aber im Internet, hilft und den User an die Hand nimmt, um die besten Treffer auf seine Anfrage zu finden.
Die skizzenhafte Darstellung einer SuchmaschineDas Internet ohne Suchmaschinen wäre undenkbar. Warum das so ist, das wird jedem klar, der einmal kurz auf sein eigenes Surfverhalten schaut. Denn abgesehen von der Handvoll Stamm-Websites, auf denen man regelmäßig News aus aller Welt und der Region sowie den Wetterbericht durchliest, dem E-Mail-Provider, dem Shopping-Portal und vielleicht dem einen oder anderen Anbieter, wo man sich Musik oder Filme herunterlädt, verlässt man sich in der Regel auf die Technologie der Suchmaschinen.

Dank SEO das beste Angebot finden

Sucht man ein bestimmtes Produkt oder bestimmte Informationen, so ruft man einen der Anbieter auf und hat dann mit einem Klick Tausende, ja oftmals sogar Millionen von Treffern. Diese präsentieren sich auf den sogenannten Ergebnislisten in Textform. In einem Block von wenigen Zeilen zeigt das Programm Textfragmente an, in denen die entsprechenden Suchwörter vorkommen. Meistens verbirgt sich hinter diesen Treffern das Gewünschte. In dem Fall hat die sogenannte Suchmaschinenoptimierung, kurz „SEO“ für „Search Engine Optimization“ funktioniert, der Websitebetreiber also ein effizientes SEO Angebot genutzt und letzten Endes davon profitiert. Die professionelle Suchmaschinenoptimierung ist ein bedeutendes Feld im World Wide Web.
Angesichts der manchmal Millionen von Ergebnissen, zwischen denen der Suchende sich entscheiden muss, wird klar, wie wertvoll eine Platzierung unter den ersten Treffern des Suchergebnisses ist. Denn in der Regel klickt man nur die obersten Suchtreffer an und alle anderen Hunderttausende, ja Millionen, verbleiben unbeachtet in den Weiten des World Wide Webs.

Suchmaschinenoptimierung oftmals unerlässlich

Um das Prinzip der Suchmaschinenoptimierung zu verstehen, muss zuerst die Funktionsweise der Suchmaschine erklärt werden. Vereinfacht gesagt, durchforstet ein Teil der Suchmaschine, der sogenannte Webcrawler, permanent das Internet und liest die auf Websites befindlichen Texte ein. Sucht man nun mit Hilfe der Suchmaschine nach einem bestimmten Begriff, dann zeigt diese jene Internetseiten zuerst an, in denen der Begriff häufig und möglichst weit oben im Text vorkommt. Auch nach Synonymen suchen die intelligenten Programme selbstständig. Doch tatsächlich ist die dahinterstehende Technologie noch viel komplizierter. Spätestens jetzt wird klar, warum Webshop-Betreiber, aber auch jeder andere mit einer Online-Präsenz nichts dem Zufall überlassen sollte, sondern die Suchmaschinenoptimierung in die Hände der Profis der SEO-Branche geben sollte. Dann landet man auch auf den vordersten Plätzen in den Suchmaschinen und erreicht so die größte Gemeinschaft potentieller Kunden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge