Berliner Immobilien werden immer beliebter! Unsere Hauptstadt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der absoluten europäischen Top-Standorte für Immobilieninvestitionen gemausert. Nun drängen auch die Investoren aus Fernost auf den Markt und die Objekte in den besonders attraktiven Gegenden machen sich langsam rar.

Das sind die Gründe dafür, weshalb Berliner Immobilien so beliebt und teuer sindImmobilien für das Sicherheitsdepot

Was die wirklich großen Berliner Immobilien, die Hochhäuser und Bürokomplexe, angeht, so ist vor allem das Interesse asiatischer Investoren auch weiterhin ungebrochen. Dieses Interesse richtet sich zunehmend auch auf Nebenlagen und vermeintliche Problem-Objekte. Dasselbe gilt für Wohnraum: Die Zuzügler scheinen mittlerweile einhellig der Meinung zu sein, dass es nicht immer Mitte sein muss! Informationen über Projekte und Neuigkeiten auf dem Berliner Immobiliensektor findet man auf den verschiedensten Webseiten. Solche Informationen können mitunter sehr wichtig für das eigene finanzielle Sicherheitsdepot sein, da die Anleger in Zeiten niedriger Zinsen vermehrt auf der Suche nach einer sicheren Kapitalanlage sind, die zusätzlich zu dieser Wertstabilität attraktive Renditen bietet sollte. Immobilien, die ebendiesen Ansprüchen gereichen, gehen in Berlin momentan weg wie heiße Semmeln.

Der erschwingliche Wohnraum fehlt

Die Bauzinsen sind niedrig, der Speckgürtel wächst und selbst schwierige Objekte werden vermittelt – so viel zu den positiven Seiten der derzeitigen Situation. Weniger schön ist das Ungleichgewicht zwischen der Nachfrage nach erschwinglichem Wohnraum und der Neuerschließung geeigneter Wohnungen und Häuser. Selbstverständlich wird in Berlin gebaut, doch nicht schnell genug und häufig an der falschen Stelle. Die schicken Town-Houses in der Innenstadt können sich nur die wenigsten Bundesbürger leisten. Zudem wird zu profitorientiert gebaut. Schöne, alte Häuser müssen modernisierten Klötzen mit dicken Stahlbetonwänden weichen, die zwar eine gute Energiebilanz aufweisen und noch mehr Wohneinheiten übereinander stapeln, jedoch nicht gerade schmuckvoll sind. Einige Experten erwarten für Berliner Immobilien ähnliche Verhältnisse, wie sie derzeit in Hamburg oder München herrschen. Hier sind Unterangebot und Quadratmeterpreise mittlerweile so hoch, dass Studenten auf Feldbetten auf dem Campusgelände nächtigen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge