Es geht wohl nichts über ein weitreichendes Allgemeinwissen. Damit kommen wir nicht nur unbeschwerter durch den Alltag, sondern können in vielen Situationen auch bei unseren Freunden punkten und Sachverhalte insgesamt besser erkennen und verstehen. Jeder, der sein Allgemeinwissen verbessern möchte, kann dies recht unproblematisch tun – alles was es dafür braucht ist Geduld und ein gewisses Maß an Wissbegier. Unterstützend dafür können zum Beispiel Allgemeinwissenstests, Gehirntraining-Apps und selbstverständlich diverse Fachzeitschriften hinzugezogen werden. Wissen macht sexy – warum also nicht damit anfangen, sich weiterzubilden?

Wie kann ich mein Allgemeinwissen verbessern?

Die springende Idee

Die Antwort auf diese Frage könnte lauten: Das kommt darauf an. Wenn man möglichst viel oberflächliches Wissen über möglichst viele verschiedene Dinge sammeln möchte – also auf Menge statt Qualität setzt – dann kommt man sicher mit einem überdurchschnittlichen Medienkonsum weiter. Denn in den Medien wird Bildung oft appetitlich angerichtet und in gut verdauliche Häppchen verpackt. Ob das dort erworbene Wissen dann jedoch eher in die Kategorie nutzbares oder unnützes Wissen fällt, darüber streiten sich die Geister. Sicherlich kommt es aber hierbei darauf an, was wir von welchen Medien konsumieren.

Eine weitere Möglichkeit, sein Allgemeinwissen zu verbessern, besteht in diversen Wissenspielen und Quizzes. Nur eine kurze Netzrecherche oder der Gang in den Fachhandel bringen uns hier bereits näher ans Ziel der erhöhten Allgemeinbildung. Gerade Wissenspiele, die hohe Reaktionszeiten fordern, stärken unsere kognitiven Fähigkeiten nachhaltig. Wer sein Allgemeinwissen kostenlos etwas auffrischen möchte, dem empfehlen wir, regelmäßig Kreuzworträtsel zu lösen. Hier wird der eigene Wortschatz auf die Probe gestellt und es werden neue Synonyme und Fakten kennengelernt. Solche Wort- und Buchstabenspiele wirken gepaart mit etwas mathematischeren Aufgaben (wie zum Beispiel im Sudoku) wahre Wunder auf unseren Geist.

Zufällige Wissensvermehrung und verlässliche Quellen

Mit Büchern kann man sein Allgemeinwissen verbessernEgal was man in der Zeitung liest, im Fernsehen sieht oder im Internet konsumiert, ein bisschen wird die Aufnahme von Informationen jedweder Art immer dazu beitragen, dass man sein Allgemeinwissen verbessern kann. Denn selbst wer nur eine Daily Soap sieht, lernt dabei vielleicht wie hoch der Düsseldorfer Fernsehturm ist, wenn auch mehr zufällig als beabsichtigt. Oder dass man Eier vier Minuten kochen muss, wenn sie weich bleiben sollen, weil der Serienstar sie auf diese Weise liebt.

Fundiertes Wissen sammelt man dadurch natürlich nicht, denn oft gehören diese Informationen eher zur Kategorie „gefährliches Halbwissen“. Je nach Quelle sollte man sie nicht unbedingt für bare Münze nehmen. Allerdings können die oberflächlichen Informationen zum Anlass werden, sich gezielt mehr über ein bestimmtes Thema zu informieren und das erworbene Wissen aus weiteren Quellen belegen zu lassen.

Viel gezielter kann man sein Allgemeinwissen verbessern, wenn man die Soap- und Unterhaltungskanäle im Fernsehen beiseitelässt und sich anspruchsvolle Dokumentationen, Gesprächsrunden oder einfach die Nachrichten regelmäßig anschaut. Hier bekommt man zumindest richtige Informationen, aus glaubwürdigen Quellen und mit der Absicht zur Verbesserung des Wissens der Allgemeinheit verbreitet. Allerdings kann man die Medien nicht vorbehaltlos als unabhängige Informanten betrachten. Auch Fehlinformationen oder Meinungsmache liegen in ihrem Metier. Es gilt die Devise, nach möglichst breitgefächerten Quellen Ausschau zu halten, die vorliegende Thesen bestätigen oder widerlegen.

Allgemeinwissen verbessern durch gezieltes Lernen

Kandidaten, die an einer der vielen Quizshows im Fernsehen teilnehmen, überlassen es wahrscheinlich nicht dem Zufall, dass sie ihr Allgemeinwissen verbessern, bis der Termin da ist. Sie werden wohl eher ganz gezielt lernen. Wenn man es genauso machen möchte, sollte man etwas (mehr) Zeit investieren. Das tägliche Verfolgen einer seriösen Nachrichtensendung ist schon mal ein guter Anfang.

Lernen für mehr AllgemeinbildungDas Lesen eines wöchentlichen Magazins, das über eine bunte Vielfalt gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Themen berichtet, ist der nächste Schritt. Wer sich geschichtlich weiterbilden will, sollte ein paar Übersichten in Geschichtsbüchern wälzen, anhand eines Zeitstrahls wichtige Ereignisse aufsagen lernen oder auch gezielt bestimmte Bücher lesen. Auf dem Markt gibt es auch eine Vielzahl an Büchern, die einen möglichst umfassenden Überblick über das vorhandene Wissen der Allgemeinheit geben wollen. Langfristig hilft aber am besten, immer Augen und Ohren offen zu halten und nachzufragen oder auch selbst aktiv zu recherchieren, wenn man mit einer neuen Information zusammenstößt.

Wer sich auf diese Weise aktiv weiterbildet, kann davon ausgehen, in Zukunft Rätsel schneller lösen zu können, sich Sachverhalte besser erklären zu können und die Welt insgesamt etwas mehr verstehen zu können. Nicht ohne Grund hält sich das Sprichwort „Wissen ist Macht“ noch immer hartnäckig im allgemeinen Sprachgebrauch.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...