Die meisten haben wahrscheinlich durch die Tageszeitung schon mal mitbekommen, das in ihrer Nähe ein Einbruch stattfand. Gerade in Großstädten scheint das Risiko besonders groß zu sein, Opfer eines Einbruchs zu werden und nach dem Urlaub oder dem Wochenendausflug sein Haus verwüstet und jeglicher Wertsachen beraubt vorzufinden. Ein paar Maßnahmen, die für mehr Sicherheit sorgen und die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs deutlich senken, seien hier einmal vorgestellt.

Das Brecheisen spielt beim Einbruch für viele Diebe eine wichtige RolleEinem Einbruch durch Sicherheitstechnik vorbeugen

Effektiv und zuverlässig sind elektronische Hilfsmittel, die man aus Film und Fernsehen bestens kennt und die jeden Einbrecher sofort in die Flucht schlagen. Wurde eine Alarmanlage im Inneren des Hauses oder der Wohnung installiert, dann macht diese sich durch laute Signale bemerkbar, sobald jemand sich unbefugten Zugang in den Wohnraum verschafft. Neben einem ohrenbetäubenden Geräusch können Alarmanlagen auch über eine Meldeelektronik verfügen, welche beim Auslösen des Alarms unmittelbar und automatisch die Polizei alarmiert. Spezielle Verriegelungen, Zugriffskontrollen, Sperrelemente und Zahlencode-Terminals gehören ebenso zu den Produkten der Einbruchsprävention sowie auch Überwachungssysteme, Kameras und Brandmelder. Mit einer professionellen Sicherheitsausstattung gleicht Ihr Heim einer Festung, bei der feindliche Eindringlinge nicht die geringste Chance haben, auf die andere Seite der Mauer zu kommen.

Stabile Türen und Fenster schrecken ab

Wem moderne Elektronik zu kostspielig ist, der kann auch auf einbruchsichere Türen und Fenster zur Prävention eines Einbruch setzen, die sich partout nicht knacken lassen. Einbrecher lauern auf schnelle und einfache Möglichkeiten, ins Haus zu kommen; spezielle Sicherheitstüren und -fenster erfordern eine Menge Zeit und eine hohe Gewaltaufwendung, um sie zu überwinden – ein Risiko, das Einbrecher niemals eingehen werden, denn wenn sie sich nicht innerhalb weniger Sekunden Zutritt verschaffen können, nehmen Sie in aller Regel von dem Objekt Abstand.

Durch Licht Anwesenheit vortäuschen

Weiterhin hilfreiche Maßnahmen stellen niedrige Hecken und eine geringe Bepflanzung der Eingangsbereiche dar, sodass sich etwaige Übeltäter nicht unbeobachtet fühlen können und das Haus von der Straße aus immer gut einsehbar ist. Eine nächtliche Außenbeleuchtung schreckt Kriminelle zusätzlich ab und sorgt für ein Gefühl der Sicherheit. Ist man selbst nicht daheim, empfiehlt die Polizei, ein Licht brennen zu lassen, sodass vorgetäuscht wird, es sei jemand zu Hause. Rollläden vor den Fenstern sollten darüber hinaus nur nachts geschlossen werden, da sonst tagsüber der Eindruck verstärkt werde, dass niemand anwesend ist. Überlassen Sie es also besser nichts dem Zufall und sorgen Sie mit einfachen Mitteln für eine angemessene Sicherheit vor Einbrüchen und Diebstählen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge