Viele von uns kennen sicherlich den Spruch „An apple a day keeps the doctor away.“. Gemeint ist damit, dass das Obst voller wichtiger Vitamine ist, die unseren Körper fithalten. Doch wie genau funktioniert das? Wofür braucht unser Körper Vitamine und Mineralstoffe – und was macht er mit ihnen? Wir gehen der Frage in diesem Artikel nach. Keine Angst, wir verzichten dabei auf wissenschaftliche Fachsprache und versuchen, es so leichtverständlich wie nur möglich zu erklären!

Vitamine und Mineralstoffe
Voll mit Vitaminen und Mineralstoffen: leckere Frucht-Smoothies!

Über Vitamine und warum wir sie brauchen

Vitamine sind für unseren Körper unverzichtbar, um lebenswichtige Funktionen aufrecht zu erhalten. Erschwerender Weise kommt hinzu, dass unser Körper nicht alle Vitamine selbst durch den Stoffwechsel „herstellen“ (synthetisieren) kann, sodass wir dazu gezwungen sind, diese über unsere Nahrung aufzunehmen. Vitamine gelten als komplexe organische Verbindungen, was bedeutet, dass sie erst von Bakterien, Pflanzen oder Tieren gebildet werden müssen – sie kommen also ohne Leben nicht aus.

Jedes Vitamin erfüllt seinen eigenen Zweck in unserem Kreislauf. So heißt es beispielsweise Karotten würden das Sehen stärken, da diese eine beträchtliche Menge Beta Carotin enthalten, was wiederum im Körper zum wichtigen Vitamin A umgewandelt wird. Die Aufgabe jedes einzelnen Vitamins für unseren Kreislauf zu erläutern, würde den Rahmen des Artikels weit sprengen. Stattdessen möchten wir die zentralen Aufgaben der Vitamine für unseren Körper nennen. Im Allgemeinen belaufen sie sich auf den Abbau und Umbau von Kohlenhydraten und Proteinen sowie Mineralstoffen. Da Vitamine zudem mitverantwortlich für Aufbau von Zellen, Knochen, Zähnen und sogar Blutkörperchen sind, wirken sie maßgeblich auch auf unser Immunsystem ein. Eine ausführliche Liste aller für den Menschen wichtigen Vitamine samt ihren Aufgaben findet sich unter vitamine-im-zentrum.info.

Die Aufgabe von Mineralstoffen im Körper

Mineralstoffe sind anders als Vitamine keine organischen, sondern anorganische Verbindungen, die der menschliche Körper nicht selber herstellen kann. Somit sind wir auf die Aufnahme von Mineralstoffen über unsere Nahrung angewiesen. Sie sind als Spuren in verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten oder in Flüssigkeiten gelöst.

Auch sie erfüllen wichtige Aufgaben des Stoffwechsels. Welche dies genau sind, hängt vom jeweiligen Mineralstoff selbst ab. So spielt Calcium bekanntermaßen beim Knochenaufbau eine wichtige Rolle. Zu den für den Menschen essentiellen Spurenelementen gehören übrigens Eisen, Iod, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen und Zink.

Keine Vitamine & Mineralstoffe – das Aus für unseren Stoffwechsel?

Es liegt auf der Hand, dass wir ohne Vitamine und Mineralstoffe nicht auskommen würden. Ohne sie könnte unser Stoffwechsel auf Dauer nicht mehr funktionieren. Wie wichtig sie tatsächlich für uns sind, wird uns vor allem dann bewusst, wenn wir von Mangelerscheinungen heimgesucht werden.

Während sich ein blühendes Geschäft für die Branche der Nahrungsergänzungsmittel ergeben hat, raten Ernährungsexperten immer wieder zu einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung. Eine bewusste Ernährungsweise ist in Zeiten vom Fast-Food und To-Go-Trend ohnehin wichtiger denn je geworden. Wir sollten uns also stets auf das Sprichwort „Du bist, was du isst.“ besinnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, im Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge