Der Weingenuss ist ein weitreichendes Feld und zudem eines, auf dem man als Gastgeber vieles falsch machen kann, wenn man sich nicht ausreichend auskennt. Denn genauso wichtig wie die Auswahl des Weines selbst sind die Lagerung und die Wahl der Gläser. Wir haben hier einmal die wichtigsten Punkte in Sachen richtiges Weinglas zusammengestellt.

Das richtige Weinglas für Rotwein bietet eine große Oberfläche für den WeinWelches ist das richtige Weinglas?

Der beste Wein kommt erst dann richtig zur Geltung, wenn man ihn in dem passenden Glas serviert. Je nach Weinsorte fördert die Glasform nämlich verschiedene Geschmacksnuancen und lässt mehr oder weniger Sauerstoff an den Wein. So ist es für die Entfaltung des Geschmacks von Rotwein zum Beispiel wichtig, dass er gut atmen kann, also mit möglichst viel Sauerstoff in Berührung kommt. Deswegen wählt man für Rotwein bauchige Gläser in denen der Wein eine große Oberfläche bildet und das Bouquet sich im Kelch sammeln kann. Weißweine dagegen sollten in kleinen, eher hohen Kelchen serviert werden, damit das Bouquet sich konzentriert und so gebündelt zur Nase gelangen kann.

Gekühlt oder ungekühlt?

Genauso entscheidend für den Weingenuss, wie die Wahl des Glases, ist die Temperatur in der man den Wein serviert. Sehr leichte Weißweine, wie auch Süß- und Schaumweine entfalten ihren Geschmack am besten bei kühlen Temperaturen zwischen 8 und 10 Grad. Sonstige Weißweine werden bei 10 bis 12 Grad getrunken, wobei sehr gehaltvolle, trockene Varianten auch einmal etwas wärmer, bei 12 bis 14 Grad gelagert werden dürfen. Davon abgesehen sind Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad für die Rotweinlagerung optimal, wobei ebenfalls die aromatischen, trockenen Tropfen am wärmsten gelagert werden.

Um Weine vor allem bei wärmeren Außentemperaturen auf die perfekte Weintemperatur herunter zu kühlen bzw. die richtige Temperatur aufrecht zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. So bieten einige Hersteller im Netz portable Weinkühler an, die versprechen, den Wein stets auf die richtige Temperatur zu bringen. Profi-Weinkenner werden damit jedoch eher weniger anfangen können. Denn hier wird das kostbare Getränk zumeist in teueren Kühlschränken in Weinkellern gelagert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge