Wenn man vom Einkaufen nicht das Gewünschte mit nach Hause bringt, dann hat das meistens eine von zwei möglichen Ursachen: Entweder waren die Regale des Geschäfts gähnend leer oder man hat auf der Schnäppchensuche nicht das Richtige gefunden. Das erstgenannte Problem wird man beim Online-Shopping niemals haben. Doch der zweite Fall könnte eintreten. Denn im Internet ist das Angebot so groß und unüberschaubar, dass man wissen muss, wie man für erfolgreiches Online-Shopping am besten vorgeht.

Bei der Schnäppchensuche im Internet helfen verschiedene Portale
Wer die Möglichkeiten des World Wide Webs richtig zu nutzen weiß, der kann echte Schnäppchen im Internet finden. Auf drei möglichen Wegen gelangt der Surfer zu den gesuchten Produkten: Indem er den exakten Produktnamen in eine Suchmaschine eingibt, indem er die Website eines etablierten Händlers aufruft und dort mit der Suche in dessen Produktkatalog beginnt, oder indem er unabhängige Domains besucht. Hiermit sind zum Beispiel Verbraucherforen, Internetpräsenzen von Printmedien mit Verbraucherthemen, aber auch Vergleichsportale gemeint. Die beiden ersteren geben einen guten Überblick über das Angebotsspektrum und empfehlen oft sogar einzelne Produkte.

Schnäppchensuche im Internet

Vergleichsportale arbeiten mit riesigen Datenbanken, in denen die Produkte nach Kategorien eingeordnet sind. Der Internetuser kann sich diese nach den verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel dem Modell, dem Hersteller oder dem Preis sortiert anzeigen lassen. Der Preisvergleich auf einem solchen Portal sollte immer der letzte Schritt vor dem endgültigen Online-Kauf sein. Denn auch wenn sich über Suchmaschinen und Herstellerseiten Produktangebote finden lassen – wer echte Schnäppchen im Internet finden will, für den geht am Preisvergleich nichts vorbei.

Online-Shopping nur beim seriösen Händler

Online-Versteigerungen sind ebenfalls eine Möglichkeit, günstig an Online-Schnäppchen zu kommen. Doch das Prozedere des Bietens und Überbietens erfordert vom potenziellen Käufer Zeit und Aufmerksamkeit. Das ist nicht jedermanns Sache. Hinzu kommt das Risiko jeden Kaufs von Privat: Zwischen den zahlreichen seriösen Anbietern finden sich auch einige wenige mit unguten Absichten. Wer hier Schnäppchen ergattern will, der sollte auf die Händlerbewertungen achten, nur sichere Zahlungsarten wählen und die Produktbeschreibung genau anschauen. So ist es zum Beispiel ein viel praktizierter Trick, ein Foto der Umverpackung des Elektronikartikels einzustellen. Und genau die erhält der Käufer auch nur – zum Preis des eigentlichen Produkts.

Schnäppchen-Infos per E-Mail

Beim seriösen Online-Händler ist der Verbraucher vor solchen Tricks sicher. Doch damit das Schnäppchen auch wirklich eines bleibt, sollte der preisbewusste Verbraucher darauf achten, welche Gebühren der Händler etwa für den Versand auf den Kaufpreis aufschlägt. Wer sich bei guten Händlern für die automatische Benachrichtigung einträgt, der wird in Zukunft immer per E-Mail über echte Schnäppchen im Internet informiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge