Die Koffer sind gepackt, die Zeitung abbestellt und die Blumen kümmern sich die Nachbarn, doch: was soll mit den Haustieren im Urlaub passieren? Glücklich schützen kann sich, wer einen Hund hat, denn die treuen Vierbeiner können an viele Urlaubsort einfach mitgenommen werden. Für einen gelungenen Urlaub mit Hund bedarf es jedoch einiger Planung.

Der Urlaub mit Hund kann zu einem tollen Erlebnis werdenUrlaub mit Hund nicht möglich?

Viele Haustiere eigenen sich nur bedingt als Reisebegleiter. Kleintiere wie Meerschweinchen oder Hamster sollten am besten zu Hause bleiben und von Freunden und Verwandten umsorgt werden. Katzen sollten ebenfalls lieber nicht mit in den Urlaub genommen werden. Sie fühlen sich fernab ihrer gewohnten Umgebung unwohl und laufen wahrscheinlich weg. Ein sehr guter Begleiter auf Urlaubsreisen ist hingegen der Hund. Die treuen Vierbeiner fühlen sich auch an fremden Ort wohl, solange ihr Herrchen oder ihre Familie in ihrer Nähe sind. Jedoch sollte beim Urlaub mit Hund einiges beachtet werden.

Was vor dem Urlaub geklärt werden sollte

Vorab sollte geklärt werden, ob Hunde am Reiseziel überhaupt zugelassen sind. Dies sollte man sich am besten vor Antritt der Reise von der Unterkunft bestätigen lassen. Am besten bucht man von vornherein bei einem Veranstalter oder Hotel, in dem Hunde ausdrücklich willkommen sind. Ideal ist es zum Beispiel eine Ferienwohnung mit Hund zu buchen.

Die Wohnung oder das Hotel sollte über eine ausreichende Freifläche verfügen, damit der Hund dort genügend Auslauf bekommt. Vor der Reise empfiehlt sich zudem ein Besuch beim Tierarzt. Er kann einen EU-Heimtierausweis für den Vierbeiner ausstellen und notwendige Impfungen erteilen.

Viel Spaß im Urlaub!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge