Beim Shopping im Internet wird der Kauf auf Rechnung als sicherste Zahlungsmöglichkeit für den Kunden gesehen – schließlich müssen weder Konto- noch Kreditkartendaten herausgegeben werden. Auch die Ware kann vom Käufer zuerst in Empfang genommen und überprüft werden, bevor dieser sein Geld herausgibt. Doch damit man überhaupt per Kauf auf Rechnung Shoppen kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden – aber um welche Voraussetzungen handelt es sich genau?

Tipps für den Kauf auf Rechnung

Kauf auf Rechnung: die wichtigsten Voraussetzungen

Die Volljährigkeit wird als erstes Kriterium beim Kauf auf Rechnung gesehen, da minderjährige Personen als eingeschränkt prozess- und geschäftsfähig gesehen werden.

Es kommt selten vor, dass ein Onlineshop seine Produkte gegen offene Rechnungen ausliefert, ohne davor zu Prüfen, ob die Kunden einen negativen Schufa-Eintrag haben. Hat der Kunde eine negative Bonität, so kann er diese Zahlungsmöglichkeit nicht nutzen. Dasselbe gilt auch bei unbezahlten Rechnungen: Hat ein Kunde noch offene Rechnungen bei einem Webshop, so werden in den meisten Fällen keine weitere Bestellung auf Rechnung angenommen.

Der Wohnsitz des Kunden muss innerhalb von Deutschland sein. Der Grund für diese Voraussetzung ist folgender: Die Identitätsfeststellung und die Bonitätsprüfung kann ausschließlich innerhalb von Deutschland durchgeführt werden. In seltenen Ausnahmefällen steht die Bestellung auf Rechnung auch für Österreich oder die Schweiz offen.

Der Kunde muss ebenfalls darauf achten, dass die Liefer- und die Rechnungsadresse identisch ist. Auf diese Art und Weise schützt sich der Ladenbetreiber vor möglichen Betrugsfällen. Aus diesem Grund gilt dies in allen Onlineshops als eine der wichtigsten Voraussetzungen. Aus demselben Grund sind auch keine Lieferungen an Packstationen möglich.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Liefer- und Rechnungsadresse auch mit dem aktuellen Wohnort übereinstimmen, damit die Identität des Kunden einwandfrei festgestellt werden kann und dementsprechend auch eine Prüfung der Bonität erfolgen kann.

Grundsätzlich zählt auch, dass der Kauf auf Rechnung ausschließlich nach der zweiten Bestellnahme möglich ist. Das heißt, dass mindestens eine Bestellung durch eine andere Zahlungsmöglichkeit erfolgreich durchgeführt werden muss – somit kann der Shopbetreiber damit sichergehen, dass es auch bei Bestellungen auf Rechnung mit der Zahlung keine Probleme geben wird.

Es kommt ebenso häufig vor, dass einige Onlineshops den Kauf auf Rechnung auf bestimmte Produkte beschränkt haben. Dies betrifft meistens Shops, die Ware aus dem Elektronik-Bereich zum Verkauf anbieten. Bei einigen Webshops ist die Registrierung eine weitere Voraussetzung für den Kauf auf Rechnung. Dies ist allerdings nicht bei allen Shops der Fall – bei einigen Onlineshops kann der Kunde auch als Gast einkaufen.

Weitere Voraussetzungen für die Bestellung auf Rechnung

Neben der Kredit- oder Zahlungshistorie im Bereich der Bonitätsprüfung werden auch zusätzliche Kleinigkeiten wie beispielsweise Geschlecht und Alter geprüft und zur Bewertung des Risikos herangezogen. Das Verhalten auf der Homepage kann bei einigen Shops ebenfalls als wichtiger Faktor für den Kauf auf Rechnung betrachtet werden.

Quellen:

https://www.rechnungskauf.com/voraussetzungen-fuer-den-kauf-auf-rechnung.php
https://de.wikipedia.org/wiki/Zahlungsverfahren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge