Flecken entfernen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...

Wie kann ich am besten Flecken entfernen?

Wenn sich der Inhalt des Rotweinglases über die frische weiße Bluse ergießt, die Kaffeetasse in einem Moment morgendlicher Unachtsamkeit auf den neuen hellen Teppich stürzt oder es beim Braten mit reichlich Butter und Öl ein wenig mehr spritzt, entstehen lästige Flecken, die sich mitunter nur mühevoll mit teuren Reinigungsmitteln entfernen lassen. Der Fachhandel hält eine kaum überschaubare Auswahl an Reinigungsmitteln und Fleckenentfernern bereit, für die die verzweifelte Hausfrau oft kräftig zur Kasse gebeten wird. Wer ein wenig in Omas Trickkiste stöbert, kann auf chemische Reinigungsmittel, die viel versprechen aber wenig halten, getrost verzichten. Denn für jede Art von Verschmutzung hält die Natur effektive Fleckenkiller bereit.

Hausmittel gegen Fettflecken

Fettflecken gehören zu den lästigsten Verschmutzungen im Haushalt. Um Rückstände von Fett auf Kleidung, Teppich oder Tapeten entfernen zu können, muss geklärt werden, ob es sich um einen frischen oder bereits eingetrockneten Fettfleck handelt.
Bei frischen Fettflecken, die beim Kochen oder Essen in Form von Spritzern auf die Kleidung gelangen können, kann das Fett einfach mit einer Kartoffelschale aus dem betroffenen Textil- oder Tapetenstück aufgesaugt werden. Dazu die Kartoffelschale gegen den Fleck drücken und vorsichtig reiben. Noch schonender kann man mit Kartoffelmehl Flecken entfernen, die durch Fettspritzer entstanden sind. Hierzu einfach ein wenig Kartoffelmehl auf den frischen Fleck streuen und nach kurzer Einwirkzeit mit einer weichen Bürste ausbürsten.

Aus angetrockneten älteren Flecken muss das Fett zunächst mit einer Salzlauge oder mit Gallseife wieder gelöst werden. Anschließend kann das gelöste Fett mit Kartoffelmehl, einer Kartoffelschale oder einem Löschblatt aufgesaugt werden.

Rotweinflecken den Kampf ansagen

Ob auf dem neuen Teppich, der feinen Tischdecke oder dem gutem Hemd – Rotweinflecken sind besonders ärgerlich. Als bekanntestes Hausmittel gegen Rotweinflecken gilt Salz. Gibt man etwas Salz auf einen frischen Rotweinfleck, dann saugt das Mineral die Feuchtigkeit im Handumdrehen auf und der Fleck kann ausgebürstet werden. Noch besser lässt sich der Fleck lösen, wenn vor dem Salz ein paar Spritzer Zitronensaft auf die verschmutze Stelle gegeben werden.
Die Hartnäckigkeit mancher Rotweinflecken bringt Hausfrauen zur Verzweiflung. In besonders schweren Fällen hilft es, die betroffene Kleidung in das Kochwasser von Kartoffeln einzulegen und anschließend gründlich auszuwaschen.

Jede Art von Verschmutzung hat ihre Eigenheiten. Während sich Blutflecken beim Waschen in der Maschinen leichter entfernen lassen, wenn sie zuvor in kaltem Salzwasser eingelegt werden, erweist sich Backpulver bei Kaffeeflecken als effektives Lösungsmittel.

Noch nicht schlauer?