Es ist ein Kreuz mit der Waschmaschine und dem Geschirrspüler, zumindest irgendwann. Das ist fast schon ein Naturgesetz. Gut, da mögen die Hersteller widersprechen, aber wer nichts zu verkaufen hat, hat doch irgendwann schon einmal Ärger mit der Waschmaschine gehabt, abgesehen von dem Ärger, das schwere Gerät das Treppenhaus hoch zu bekommen? Es sind die kleinen und üblen Ärgernisse, die die Stimmung im Haushalt allzu oft kippen lassen. Doch wie schafft man Abhilfe?

Den Haushalt bereits aufgegeben?Geräteprobleme in den Griff bekommen

Aber zumindest diesem Problem ist in der heutigen Zeit häufig durch den praktischen Umstand Abhilfe geschaffen, dass die Biester handlicher geworden sind: häufig fehlt mittlerweile der Stein, der so häufig maßgeblich dazu beiträgt, dass das ohnehin schon schwere Gerät das Gewicht eines Findlings bekommt. Da ist der Gedanke daran, wie viele ahnungslose Menschen sich schon Brüche gehoben haben oder gar von einer Wasch- oder Spülmaschine erschlagen worden sind, wenn sie einem Freund widerwillig einen Dienst erwiesen und beim Umzug geholfen haben, schon beängstigend.

Es gibt ja aber auch noch andere Ärgernisse mit den Gerätschaften, die eigentlich Helfer im Haushalt sein sollen. In der Regel läuft so ein Gerät ja die ersten Jahre wirklich gut, aber wenn es einmal losgeht, kann man sich häufig darauf gefasst machen, dass das erst der Anfang war. Vor allem, wenn man sich selbst an die Reparatur macht. Man probiert dann am Gerät herum, und die ganze Doktorei zeitigt trotzdem kein spürbares Ergebnis. Oder eben doch. Und dann hat man im idealen Falle sein Heimwerkertalent unter Beweis gestellt und kann sich mit seinen Klempnerkünsten brüsten. Oder man hat doch alles nur verschlimmbessert – was natürlich genau dann auffallen muss, wenn die Freunde zugegen sind, denen gegenüber man sich doch gerade noch in die Macher-Pose geworfen hat.

Das ist, je nach individueller Persönlichkeit, womöglich peinlich; und ein kaputter Geschirrspüler ist nicht selten eine übelriechende Angelegenheit. Möchte man auf Nummer Sicher gehen, kann man naturgemäß auch den Geschirrspüler Kundendienst ins Haus bestellen. Oder per Hand spülen. Oder sich ordentlich informieren – zum Beispiel bei Freunden, bei Papa, im Elektro-Fachmarkt nebenan oder im Internet – und die Sache dann selbst in die Hand nehmen.

Kleine Ärgernisse im Haushalt

Manchmal können sich die Waschmaschinen extrem garstig benehmen. Und dann sind sie zu allem Überfluss (ja, Überfluss!) alles andere als stubenrein und überschwemmen die Wohnküche oder gar den ganzen Haushalt. Und zwar, wenn man gerade im Urlaub ist. Man sollte also gerade beim Anschluss besonders darauf achten, dass alles korrekt angeschlossen und abgedichtet ist. Lieber einmal zu häufig checken, sonst kann es ein böses Ende nehmen. Denn wenn die elektronischen Haushaltssklaven aufständisch werden, herrscht womöglich bald Landunter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...