Im Hinblick auf einen längeren oder gar langen, mehrwöchigen Aufenthalt im Hotel möchte der Gast im Vorhinein möglichst viel über sein Zuhause erfahren. Um welche Kategorie an Hotels handelt es sich dabei, mit wie viel Sternen wird es offiziell geführt, und wie sieht es mit den Restaurants, dem Fitnessbereich und mit dem Service als solchem aus? Die Hotelsuche, besonders dann, wenn es um günstige Hotels geht, gestaltet sich oftmals schwierig. Denn aus leidvoller Erfahrung heraus stellt sich immer öfter die Frage, ob das Hotel bei der Ankunft auch wirklich das hält, was es in den Onlinebeschreibungen samt zugehörigen Hotelfoto verspricht.
So könnte ein klassisches Hotelfoto aussehenEin derartiges Misstrauen ist keineswegs unberechtigt. Es beginnt damit, dass bei den Präsentationen im Internet die Hotels beabsichtigt oder unabsichtlich auf eine Datumsangabe verzichten. Die Bilder sind zwar bunt, aber Buntfarbigkeit vermittelt keine Aktualität. Über Mängel in Hotels kann trefflich gestritten werden und das wird es auch. Aber selbst dann, wenn der Kläger Monate oder Jahre später juristisch Recht bekommt, hat er als ein enttäuschter Hotelgast einen wenig erfreulichen Aufenthalt in einem dieser Hotels hinter sich.

Inside Expedia: Schluss mit Fake Hotelfoto & Co.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Nach diesem Grundsatz sollte versucht werden, bei der Hotelsuche möglichst viele und nachprüfbare Unterlagen über die infrage kommenden Hotels zu bekommen. Aber wie? Eine Gelegenheit dazu bietet Expedia.de mit seinen Reisetipps Inside Expedia. Auf der Suche nach realistischen und glaubwürdigen Informationen zu günstigen Hotels werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt. Dazu zählen unter anderem die freien, Onlinereiseportale sowie die unabhängigen Kundenbewertungen. Für den User muss deutlich erkennbar sein, dass keine Abhängigkeit oder Verbindung zu dem jeweiligen Hotel besteht.

Keine bösen Überraschungen mehr

Hilfreich ist in diesen Fällen aber vor allem eine Kombination der Google Streetview Technologie mit den aktualisierten Hoteldaten, die auf Expedia.de verfügbar sind. Bei der Entscheidung für das jeweilige Hotel bekommt der potentielle Gast mit dieser Kombination einen genauen Eindruck sowohl von der Außen- als auch von der Innenansicht des Hotels. Außen durch Google Streetview, und innen durch Expedia.de und das jeweils zugehörige Hotelfoto. Die Hotelpräsentation, ob in Printform oder online, ist eine Momentaufnahme, die ebenso schnell überholt wie vergänglich ist.

Bei Expedia.de hingegen wird dargestellt, wie es aktuell aussieht, außen und innen. Ergänzt wird dieser Service durch Empfehlungen und Referenzen von Hotelgästen, die ihre Bewertung aus der eigenen Erfahrung vornehmen. Sie haben in dem jeweiligen Hotel gelebt, sie haben es buchstäblich erlebt. Umgangssprachlich wird von harten und weichen Fakten gesprochen. Je härter, also nachweisbarer, umso verlässlicher sind sie als eine wichtige Information dafür, welches Hotel letztendlich für die schönsten Wochen des Jahres gebucht wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge