Es gibt doch für alles die Kategorisierung in Typen. Ob man der Jeanstyp ist oder der Kleidertyp, der Anzugtyp, der Biertyp oder doch eher der Fast-Food-Typ? Meistens bekommt man das von Freunden und Bekannten auf den Kopf zugesagt oder man ist sich selbst aufgrund seiner Gewohnheiten ganz sicher, dass man zu diesem und nicht zu jenem Typ zu rechnen ist. Doch wie findet man heraus welcher Brillentyp man ist?

Wenn wir herausfinden wollen, welche Brille zu uns passt, müssen wir unseren Brillentyp bestimmenWelche Brille passt zu wem?

Viele Menschen lehnen Brillen von Grund auf ab, weil sie meinen, das stehe Ihnen nicht. Sie quälen sich dann mit Kontaktlinsen herum und kneifen lieber die Augen zusammen um die Schilder im Straßenverkehr zu lesen, als sich eine Brille auszusuchen und aufzusetzen. Die Eitelkeit ist stärker als die Bequemlichkeit. Doch eigentlich gibt es für jeden Menschen die passende Brille, man muss nur herausfinden was einem steht, welcher Brillentyp man ist und dann kann man die Nasenfahrräder genauso sicher auf ihre stylischen Qualitäten beurteilen, wie man das bei Kleidung schafft und kann sich sogar seine Brille online bestellen, ohne fürchten zu müssen, dass sie einem nicht steht. Und zwar ohne sich zehn Gestelle zur Auswahl bestellen zu müssen, von denen man neun wieder zurückschicken muss.

Gute Beratung ist gefragt

Naheliegend scheint natürlich, in ein Optik-Fachgeschäft zu gehen und so viele Brillen aufzuprobieren, bis man eine gefunden hat, die einem passt und steht und gefällt. Doch nicht immer haben die Verkäufer so viel Geduld und leider ist es auch ihr Job, einen ein bisschen zu umschmeicheln, so dass man sich nicht immer auf deren Typberatung verlassen kann. Auch diese Erfahrung konnte wohl jeder schon man schon bei Kleidung machen. Im Laden schwört die Verkäuferin Stein und Bein, dass man ganz toll aussähe in dem Kleid, der Hose oder dem Shirt und kaum ist man zu Hause und betrachtet sich objektiv im Spiegel, fragt man sich, wie man so blind sein konnte das Teil zu kaufen. Darauf kann man sich also auch nicht verlassen.

Brillen online kaufen

Nun wissen zum Glück auch die Internetshops um dieses Problem und da die keine Verkäufer haben, kann man von denen auch schon mal nicht angeschwindelt werden. Dafür gibt es die Online-Anprobe. Alles was man tun muss, ist ein Passfoto von sich hochladen und dann kann man nach Herzenslust jede Brille anprobieren, die der Online-Shop zu bieten hat. Wenn man seinem eigenen Urteil nicht traut, kann man auch einen Screenshot anfertigen und den an Freunde verschicken, die einem dann in einer Antwortmail direkt mitteilen können, was sie von dem Modell halten. So kann man sich mit ehrlichen Drittmeinungen am besten ein Bild davon machen, welcher Brillentyp man ist, und in Zukunft gezielt nach dem richtigen Modell greifen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge