Im Jahr 2013 ist der Goldpreis nach langen Jahren des Anstiegs wieder einmal gesunken. Nach der Krise 2007 flüchteten sich viele geängstigte Investoren in die vermeintlich stabile Wertanlage. Was Gold als Anlage so attraktiv macht und welche alternativen Investitionsmöglichkeiten mittlerweile wieder hoch im Kurs stehen, erfahren Sie hier.

Sind Gold und Immobilien die besten Investitionen?Die Tradition des Goldes als Zahlungsmittel und Wertegarant

Bereits seit Jahrtausenden wird Gold als beliebtes Zahlungsmittel eingesetzt. Lange Zeit versuchten auch das ehemalige Deutsche Reich und die USA eine Währung zu erhalten, die durch Goldeinlagerungen gedeckt ist. Aber im Falle des Deutschen Reiches beendigte der Erste Weltkrieg mit seinen hohen Reparationen diesen Versuch und auch in den USA ist mittlerweile viel mehr Geld in Umlauf als Gold im Tresor der Staatsbanken. Mittlerweile werden beide Währungen maßgeblich vom Vertrauen in das jeweilige Geld gestützt.

Begrenztes Angebot trotz konstanter bis steigender Nachfrage

Was das Gold so begehrt macht, ist sicherlich nicht sein Glanz oder seine leichten Verarbeitungsmöglichkeiten. Vor allem sein begrenztes Vorkommen reizen die Menschen seit Jahrtausenden zum Kauf des Goldes. Bereits auf 5000 Jahre vor Christus können die ersten Grabbeilagen aus Gold datiert werden. Doch irgendwann werden die Goldvorkommen der Erde erschöpft sein. Bereits heute müssen die Arbeiter bis zu 4000 Meter in die Tiefe gehen, damit sich der Abbau des Goldes noch lohnt. Auch wenn im Moment ein Abstieg für den Goldpreis prophezeit wird, langfristig lohnt sich eine Investition deshalb meist trotzdem. Ähnlich verhält es sich mit den Immobilien. Die Lage entscheidet maßgeblich darüber, wie sich der Wert eines Hauses verändern wird. Gerade in großen Städten ist der Wohnraum in begehrten Stadtteilen begrenzt, weshalb dort auch die Mieten im Moment gefährlich steigen. Diese Entwicklungen sind zum Beispiel momentan sehr deutlich bei Immobilien in Berlin oder auch Hamburg zu beobachten.

Alternativen zum Gold

Wenn es um eine Alternative zur Investition in das wertstabile Gold geht, dann stehen Investitionen in den Immobilienmarkt also ganz hoch im Kurs. Auch wenn seit der geplatzten Immobilienblase 2007 in den USA ein reges Misstrauen herrscht, kann in Deutschland mit guten und stabilen Marktaussichten gerechnet werden. Denn eine weitere Steigerung des Wertes der Immobilien wird hierzulande von einigen bekannten Kapitalmarktspezialisten erwartet.

Auch wenn der Preis des Goldes leicht gesunken ist, können Investoren hier auf lange Sicht nichts falsch machen. Aber auch der deutsche Immobilienmarkt verspricht noch immer hohe Renditen, weshalb wohl weiterhin kräftig in diese beiden beliebten Wertanlagen investiert werden wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge