Bald ist wieder Wochenende – die Zeit, die Eltern gerne mit ihren Kindern zusammen verbringen. Und dann stellt sich die Frage: bleibt die Familie zu Hause oder wagen wir das Ausgehen mit Kindern und gehen alle gemeinsam aus? Und wenn beschlossen wird, gemeinsam etwas zu unternehmen, dann – was?

Mit diesen Tipps wird das Ausgehen mit Kindern diesmal nicht zum Horror-TripEltern und Kinder: viel Liebe und verschiedene Interessen

Es wird ziemlich bald klar: Die Interessen von Eltern und Kindern stimmen nicht immer überein. Selbstverständlich, wenn es darum geht, gemeinsam in einen Zoo zu gehen, dann sind Eltern und Kinder eins. Aber wenn die Eltern Lust haben, im Restaurant zu speisen? Dann kann es ein, dass ein Baby oder ein Kleinkind damit wenig anfangen kann und bald zu nörgeln beginnt. Obwohl es bereits einige Restaurants gibt, die auch Kinderbetreuung anbieten, ist dies noch nicht weit verbreitet. Ein romantischer Abend im Restaurant mit einem Kind unter drei Jahren gestaltet sich in der Regel schwierig.

Museum – ist es etwas für Kinder?

Auch vor einem Besuch in einer Gemäldegalerie müssen sich die Eltern wohl überlegen, wie sie das Kind unterhalten, während sie beide berühmte Bilder betrachten. Doch ein Museumsbesuch für ein Kind schmackhaft zu machen – das ist möglich. In jedem Museumsshop sind Bilderbücher, Spielzeug mit Museumsthematik und Kuscheltiere zu kaufen. Und das kann die Rettung sein: während sich der kleine Mensch mit einem Kuscheltier beschäftigt, bewundern die Eltern ruhig die Gemälde.

Was gehört ins „Reisegepäck“ dazu?

Was in einen Rucksack gehört, der vor dem Ausflug gepackt werden soll, hängt vor allem vom Alter des Kindes ab: für ein Baby gehören unbedingt Windeln, Schnuller und eine Trinkflasche hinein. Spielzeug ist auch sehr empfehlenswert. Für einen Besuch im Restaurant sind Buntstifte und Papier eine gute Lösung: Fast in jedem Restaurant werden sie von einem Kellner angeboten.

Nörgeln – das mag ja keiner

Für die Eltern ist es immer nervig, wenn das Kind zu nörgeln beginnt. Zu oft wird das Ausgehen mit Kindern so zum puren Alptraum für die Eltern. Ablenken, eine Trinkflasche geben, ein neues Spielzeug aus der Tasche zaubern – es gibt viele Methoden, wie das Kind beruhigt werden kann. Und wenn alle Methoden doch nicht helfen – dann ist leider Zeit nach einem langen und spannenden Tag endlich nach Hause zu gehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge