Seit den 20er Jahren werden Dampfgarer in Europa offiziell hergestellt – trotzdem wissen immer noch viele Verbraucher nicht um die Existenz und die Funktionsweise des technischen Wunderwerks. Grundsätzlich lässt sich das Haushaltsgerät als Gefäß bezeichnen, indem verschiedene Speisen mithilfe von Dampf schonend gegart werden. Im Gegensatz zum handelsüblichen Kochtopf werden die Lebensmittel im Dampfgarer auf eine Art Sieb gelegt, unter dem sich ein Wassertank befindet.

Der Dampfgarer zaubert die leckersten Gerichte aus Gemüse und FleischWird das Gerät eingeschaltet, steigt der Dampf in die Höhe und gart das Essen. Dadurch werden alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe erhalten, die beim Kochen normalerweise zerstört werden. Deshalb nutzen auch viele Eltern den Dampfgarer, um die Speisen ihrer Kinder schonend zuzubereiten. Welche Vorteile das Küchengerät sonst noch zu bieten hat, wird im Folgenden aufgelistet.

Diese Vorteile bietet ein Dampfgarer

  • Vorteil 1: Neben dem besagten Erhalt wichtiger Nährstoffe werden beim Dampfgaren Fett und Öl als Geschmacksträger überflüssig – dadurch werden die Speisen kalorienarm zubereitet. Weiter muss man sich keine Sorgen darüber machen, ob das Essen anbrennen könnte, weil das Küchengerät mit einem Timer oder eventuelle auch einer Zeitschaltuhr ausgestattet ist.
  • Vorteil 2: Beim Dampfgaren entfalten die Lebensmittel ihr volles Aroma – durch die schonende Zubereitung bleiben die Speisen nicht nur saftig und zart, sondern behalten auch ihren typischen Eigengeschmack. Darüber hinaus werden die verschiedenen Gemüse- oder Fleischsorten gleichmäßig gegart, sodass nicht die Gefahr besteht, dass sie nur oben oder unten gut durch sind.
  • Vorteil 3: Mittlerweile gibt es auch spezielle Dampfgarer mit mehreren geschmacksdichten Ebenen, sodass die Möglichkeit besteht, ein komplettes Gericht zuzubereiten. Während beispielsweise in der ersten Etage die Kartoffeln gegart werden, nehmen in der zweiten Etage die Karotten und in der dritten Etage das Fleisch ein Dampfbad. Dadurch spart man eine Menge Zeit und Kosten.
  • Vorteil 4: Apropos Zeit – während der Dampfgarer seiner Tätigkeit nachgeht und die Speisen schonend zubereitet werden, kann man sich anderen Aufgaben widmen. Denn im Gegensatz zum normalen Kochtopf kann nichts überlaufen, anbrennen und muss nichts umgerührt werden. Dadurch hat man automatisch mehr Spielraum für andere Dinge außerhalb der Küche.
  • Vorteil 5: Ein weiterer nicht unwesentlicher Vorteil des Dampfgarers ist die Energie, die für die Zubereitung der Speisen benötigt wird. Da es sich bei dem Küchengerät um nur ein einziges Gefäß handelt, das gleichzeitig mehrere Lebensmittel garen kann, müssen nicht vier Töpfe gleichzeitig auf dem Herd unnötige Energie verschwenden. Dadurch spart man auch noch langfristig Stromkosten ein.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge