Gabriele Münter, eine der großen Frauen in der abstrakten Malerei und Frau an der Seite des bekannten Malers Kandinsky, hat eine große Sammlung an eigenen Bildern und Werken des Malers Kandinsky nach ihrem Tod im Jahr 1962 hinterlassen. Um diese Sammlung zu erhalten wurde 4 Jahre nach ihrem Tod die Gabriele Stiftung ins Leben gerufen und bis heute erfüllt die Tätigkeit dieser Stiftung dieses Ziel.

Hier fertigte Maler Kandinsky ein Bildnis von Gabriele Münter an

Gabriele Münter – Vorkämpferin und überzeugte Malerin

Ein Foto der Malerin Gabriele Münter
Gabriele Münter

Wer die Künstlergemeinschaft Blauer Reiter kennt, der hat von der Künstlerin Gabriele Münter schon gehört. Der Kunstrichtung der abstrakten Malerei zugetan, ist sie die Vorreiterin von Frauen, die in der Kunst ihr berufliches Zuhause finden wollen. Als Erinnerung an diese Frau, wird alle drei Jahre ein spezieller Frauenpreis ausgelobt, damit auch Frauen ab 40 ihre berufliche Zukunft in der Malerei oder anderen Kunstrichtungen finden können. So erhalten die Preisträgerinnen eine Gewinnsumme von 20.000 Euro, die dafür sorgen kann, dass die berufliche Hinwendung zur Kunst nicht aus finanziellen Gründen scheitern muss. 1877 wurde Gabriele Münter geboren, in eine Zeit, in der es Frauen bei der Berufswahl immer noch sehr schwer hatten, denn die Frau gehörte stets als Hausfrau an den Herd und als Mutter zu den Kindern. Wenn eine Frau in der Kunst ihr Geld verdienen wollte, dann war dies fast unmöglich, aber Gabriele Münter erwies sich als Vorkämpferin für alle berufstätigen Malerinnen und auch als Vorkämpferin für die abstrakten Maler. Die Künstlergruppe Blauer Reiter wurde ihre Heimat und bis zu ihrem Tod im Jahr 1962 sammelte sie zahlreiche Kunstwerke an, die vier Jahre nach ihrem Tod dann in ihre Gabriele Stiftung übergingen. Natürlich muss man beim Andenken an Gabriele Münter auch immer ihre Freundschaft zum berühmten Maler Kadinsky erwähnen.

Die Gabriele Stiftung – Kunst verwalten und erhalten

Hat man eine wunderbare Sammlung an schönsten Bildern wie Gabriele Münter geschaffen, dann ist es für die Erhaltung dieser Bilder immer ratsam eine Stiftung wie die Gabriele Stiftung zu schaffen. Da eine Stiftung immer einem Zweck dient, so soll in der Gabriele Stiftung einfach das kreative Schaffen der Künstlerin erhalten bleiben. Aber nicht nur die Bilder der Künstlerin gehören der Gabriele Stiftung, auch die Bilder von Kandinsky, die die Künstlerin erbte, befinden sich in der wundervollen Gabriele Stiftung. Man sollte die Gelegenheit nutzen, die zahlreichen Meisterwerke in ihrer Gesamtheit auf sich wirken zu lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Ähnliche Beiträge