Körperpflege

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...

Was ist eine gesunde Körperpflege?

Nur der gepflegte Körper bleibt gesund und nur darin fühlt man sich wohl. Die Basis der gesunden Körperpflege ist die Körperhygiene, damit unangenehme Gerüche und gar so etwas wie Klabusterbeeren keine Chance haben. Auf der Körperhygiene aufbauend, braucht die gesäuberte Haut eine individuell abgestimmte Pflege. Dieses können Massagen und Einreibungen sein, Wechselduschen und Bäder, aber auch die regelmäßige Haarentfernung sowie kosmetische Pflege durch Lotions, Cremes und Ähnliches.

Shampoo, Seife und Duschgel zur Pflege von Kopf bis Fuß sollten auf den Hauttyp abgestimmt sein. Fast immer empfiehlt es sich bei Männern wie bei Frauen, den Körper nach dem Bad oder der Dusche mit einer Creme, einer Bodymilch oder einer pflegenden Lotion einzucremen.

Bodycare für duftende, glatte Haut

Für einen tollen Körpergeruch gönnt man sich nach der Bodycare außerdem ein gutes Deodorant, ein Aftershave oder ein hochwertiges Eau de Toilette oder Parfum. Das macht nicht nur die Haut wunderbar weich, sondern regt auch die Durchblutung an. Außerdem beruhigt es die Haut, wenn man diese zuvor rasiert, epiliert oder mit Enthaarungscreme von lästigem Körperhaar befreit hat. Mit Massageschwämmen oder -bürsten kann man der Körperhaut zu einer frischen Färbung verhelfen und beugt damit außerdem Krampfadern und Besenreisern vor. Auch die Füße bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Regelmäßige Fußbäder halten die Hornhaut und Nägel weich, die somit leichter zu pflegen sind. Mit einer reichhaltigen Creme eingerieben werden sie zart wie Babyfüße.

Tipps zur Pflege des Körpers

Wunderbar erfrischend und nachgewiesenermaßen gesundheitsförderlich wirken Wechselduschen. Auch wenn es am Anfang Überwindung kostet: Hat sich der Kreislauf auf den kalten Guss eingestellt, dann wird einem anschließend herrlich warm. Vor allem Frauen haben häufig mit Cellulite zu kämpfen. Diese harmlosen, aber unschönen Dellen an Po und Oberschenkeln kann man durch eine gesunde Körperpflege zwar nicht beseitigen, sie jedoch deutlich mildern. Neben Sport, selbst kleine Sportübungen für zuhause erzielen einen tollen Effekt, einer gesunden Ernährung, dem Verzicht auf Zigaretten und zu viel Alkohol helfen auch Massagen, das Gewebe straff, fest und glatt zu halten.

Körperpflege mit Peelings und Wechselduschen

Mit Bürstenmassagen und den bereits erwähnten Wechselduschen kann man gezielt gegen die Orangenhaut vorgehen. Beides regt nicht nur die Durchblutung, sondern auch die Lymphzirkulation an, wirkt also gegen Wasseransammlungen im Gewebe. Mit Peelings kann man nicht nur die Gesichtshaut zur Zellerneuerung anregen, sondern ebenso die Haut am gesamten Körper. Mit einfachen Hausmitteln kann man ein solches Peeling selber herstellen. Beispielsweise mit Sahne, Olivenöl und Salz, oder mit Sahne und Kaffeepulver hat man herrlich duftende Peelings, mit denen man ein tolles Ganzkörper-Wellnessprogramm veranstalten kann.

Noch nicht schlauer?