Gesichtspflege

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...

Was gehört zu einer guten Gesichtspflege?

Das Gesicht ist der Spiegel unserer Seele. Deswegen ist die Gesichtspflege die vielleicht wichtigste Komponente, wenn es um Wellness und Schönheit geht. Was genau eine gute Pflege fürs Gesicht ausmacht, das hängt ab vom jeweiligen Hauttyp. Feuchtigkeit und reichhaltige Pflege, Reinigung, Peeling und Erfrischung braucht die Gesichtshaut jedes Menschen. Nur die genaue Zusammensetzung des Pflegeprogramms für einen wunderschönen Teint variiert von Mensch zu Mensch. Deswegen ist der erste Schritt zur „Wellness für den Teint“, den eigenen Hauttyp zu kennen und die Pflegeprodukte entsprechend auszuwählen.

Die perfekte Gesichtspflege beinhaltet das, was der Haut fehlt und lässt weg, wovon sie schon genug hat. Wer beispielsweise recht fettige Haut hat, der sollte diese mit Cremes und Salben ganz ohne oder mit einem sehr niedrigen Fettgehalt pflegen und feuchtigkeitsbasierte Kosmetika wählen. Andersherum ist es bei trockener Haut, der man durch die Pflegecreme das fehlende Fett zuführen sollte.

Die schonende Pflege des Gesichts

Unreinheiten können auf fettiger wie trockener Haut auftreten. Insbesondere auf ansonsten trockener Haut stellen sie eine Herausforderung an die Gesichtspflege dar. Bei dieser sogenannten Mischhaut muss der Fett- und Feuchtigkeitsgehalt fein abgestimmt sein, um nicht weitere Irritationen hervorzurufen. Doch vor der Pflege der Haut des Gesichts kommt die Reinigung. Während die fettige Gesichtshaut Seife verträgt, wählt man für sensible Haut ein mildes Syndet, das die Haut schont. Bei großporiger, fettiger, zum Schuppen neigender Haut kommen sogar Gesichtspeelings in Frage, die alte Hautschuppen entfernen und eine erfrischende Wellness für den Teint sind.

Wellness für den Teint

Auch Dampfbäder sind ein wichtiges Element der Gesichtspflege. Denn im heißen Wasserdampf mit Kamillenblüten öffnen sich die Poren, sodass die anschließend aufgetragenen Pflegeprodukte ihre Wirkung besonders gut entfalten können. Diese Pflegeprodukte sollten wiederum genau auf den Hauttyp abgestimmt sein. Für die trockene Haut wählt man beispielsweise eine reichhaltige Maske mit Avocado oder Jojobaöl, Macadamia oder Kakao. Wessen Haut es an Feuchtigkeit mangelt, der verwöhnt sie mit einer Maske, die Aloe Vera, Gurke oder Auszüge aus Früchten enthält. Auch in Tee getränkte Kompressen können, auf das Gesicht gelegt, kleine Wunder vollbringen.

Pflanzliche Gesichtspflege

Kamillentee, Melisse oder Augentrost wirken beruhigend, Salbei und Arnica wie auch Kamille entzündungshemmend, Eichenrinde und Schwarzer Tee antibakteriell und gefäßzusammenziehend. Wer unter Ausschlägen oder hartnäckigen Hautunreinheiten leidet, der sollte diese natürliche Gesichtspflege einmal ausprobieren. Gegen Altersflecken helfen spezielle Salben aus der Drogerie oder eine selbstgemachte Creme aus schaumig geschlagenem Ei, Sahne sowie Magnesiumsulfat aus der Apotheke. Dieses Pflegeprogramm rundet man ab mit einer dem Hauttyp entsprechenden Tagescreme mit UV-Filter, die den Teint zuverlässig vor Hautalterung durch Sonnenstrahlen schützt.

Noch nicht schlauer?